Unsere Initiativen und Projekte

Mit unseren Projekten machen wir auf Eierstockkrebs aufmerksam !


All unser Tun und all unser Handeln hat nur ein Ziel: Auf die Erkrankung Eierstockkrebs aufmerksam zu machen und den betroffenen Frauen umfassend und hochwertig zu helfen und sie mit Informationen und Kontakten zu versorgen!

Alles fing damit an, dass im November 2013 Andrea Krull und Anne Zeretzke, beide selbst an ESK erkrankt - die erste OvarSH-SelbstHilfeGruppe Eierstockkrebs - Kiel, in Schleswig Holstein - gegründet haben.

Sehr schnell war diese Gruppe zu einer sehr vielfältigen, offenen Gruppe, verschiedener Frauen angewachsen, sodass immer weitere SelbstHilfeGruppen bundesweit von Andrea Krull seit 2014 gegründet wurden oder vorhandene Gruppen und Foren miteinander verbunden wurden.

Viele Frauen aus ganz Deutschland aber auch unterstützende Ärzte - aus vielen Bundesländern, schlossen sich sehr schnell an, um ihre Idee - Frauen - Hilfe, Austausch - sowie umfassende Informationen zu ESK zu geben - zu unterstützen.

Weil es ein immer größeres, öffentliches Interesse gab, hat Andrea Krull, 2016, dann den Verein Eierstockkrebs Deutschland e.V. gegründet, quasi ihr drittes Projekt, nach der Gründung der Selbsthilfegruppe OvarSH-Kiel und der Gründung des Chores "Jetzt oder Nie!".

Inzwischen sind die Qualifizierung "Onkolotse", sowie die Aktion:"Grüne Socke" und die "Informations- und Lebensbox" dazu gekommen, die unter dem Dach des Vereins EskD ihren Weg in die Öffentlichkeit finden und auch hier unaufhaltsam auf die Erkrankung Eierstockkrebs aufmerksam machen und/oder Frauen mit ESK unterstützen und helfen !

Das Dach: Der Verein Eierstockkrebs Deutschland e.V.,

Dies sind die einzelnen Säulen/Projekte des Vereins :
  1. Hilfe und Informationsplattform zu Eierstockkrebs
  2. die bundesweiten Selbsthilfegruppen Eierstockkrebs - OvarSHGs,
  3. der Chor „Jetzt oder Nie!“
  4. der Qualifizierungs- und Ausbildungskurs „Onkolotse“ (SKG) - in Schleswig Holstein
  5. die Aktion: Grüne Socke
  6. die Informations- und Lebensbox


Verein Eierstockkrebs Deutschland e.V. (ESKD)

Der Verein ESKD, gegründet 8/2016, ist eine Organisation zum Thema Eierstockkrebs, bei der ganz konkret - betroffene Frauen, Ärzte, An- und Zugehörige sowie weitere Fachleute - gleichberechtigt zusammen arbeiten, sich regelmäßig intensiv austauschen und sich vernetzen, um weiträumig über das Thema Eierstockkrebs zu informieren, sowie das Thema Eierstockkrebs noch forcierter in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen. Der Verein hat inzwischen sechs verschiedene Projekte und Tätigkeitsfelder, die unter seinem Dach ins Leben gerufen wurden.

Säule 1 –
Der Verein selbst: Eine Hilfe- und Informationsplattform für Eierstockkrebs

Der Verein ESKD versteht sich zudem auch als "Interessengemeinschaft/-vertretung" für Frauen mit Eierstockkrebs.
Er möchte
  • über die Erkrankung Eierstockkrebs informieren
  • eindringlich auf für Eierstockkrebs spezialisierte und kompetente Krankenhäuser, sowie spezialisierte Ärzte und Zentren, hinweisen
  • auf weiterführende Informationen, Beratungsangebote, Netzwerke und Veranstaltungen zum Thema ESK hinweisen
  • neueste Erkenntnisse/Behandlungsmöglichkeiten/Studien bündeln und darüber informieren
  • Auskunft zu Krankenkassenleistungen und Schwerbehindertenrecht geben
  • Kontakte zu betroffenen Frauen und zu Selbsthilfegruppen in Ihrer Nähe bereitstellen
  • In ganz Deutschland verlässlich Selbsthilfegruppen für Frauen mit Eierstockkrebs gründen und diese coachen und begleiten
  • Jährlich das Bundestreffen von Frauen mit ESK© organisieren und ausrichten
  • Jährlich Workshops zum Thema "Realitäten, Wünsche und Visionen" ausrichten und die erarbeiteten Inhalte von Frauen mit ESK an die Ärzte kommunizieren
  • Vermittlung von Hilfe beim Umgang mit Krisensituationen
  • Vorträge auf Patiententagen/Infoveranstaltungen halten
  • Forderungen und Wünsche von ESK Patientinnen vertreten

Betroffene Frauen und Angehörige können mit uns:
Die Krankheit Eierstockkrebs besser verstehen lernen und durch unsere Selbsthilfegruppen OvarSHG andere betroffene Frauen treffen, sich austauschen, sowie vielfältige Informationen zu der Erkrankung Eierstockkrebs erhalten
  • Ängste abbauen, Rückhalt finden und Mut schöpfen
  • gecoacht und informiert in das Arztgespräch / Therapie gehen
  • Schreck und Isolation überwinden
  • Hilfreiche Informationen, Adressen und Kontakte erhalten
Alle weiterführenden Informationen finden Sie auf www.eierstockkrebs-deutschland.de


Säule 2 -

OvarSHGs - Selbsthilfegruppen für Frauen mit Eierstockkrebs bundesweit

Im November 2013 haben Andrea Krull und Anne Zeretzke - die erste SelbstHilfeGruppe Eierstockkrebs - OvarSHG- Kiel, in Schleswig Holstein - gegründet. Seitdem hat Andrea Krull noch in zehn weiteren Städten OvarSHGs gegründet oder vorhandene Gruppen verbunden und vernetzt. Weitere Gruppen-gründungen sind in Planung und werden rege umgesetzt.

In unseren SelbsthilfeGruppen können Frauen in zugewandter und geschützter Atmosphäre über Ihre Fragen und Probleme sprechen und sich direkt mit anderen betroffenen Frauen austauschen. Je mehr Frauen und Gruppen es werden, desto größer wird die Gesamterfahrung und desto weiträumiger wird der Informationsaustausch sowie das Wissen über die Möglichkeiten zu den Behandlungen und Therapien bei Eierstockkrebs.

Die OvarSHGs verstehen sich als neutrale Ansprechpartner und Informationengeber für alle Frauen mit Eierstockkrebs und deren Angehörige und arbeitet direkt mit den betroffenen Frauen und Angehörigen vor Ort. Wir beraten und geben Auskünfte nicht nur auf der Grundlage von Selbstbetroffenheit, sondern auch durch ein umfassendes Wissen, zu ganz verschiedenen Themen, welche wir uns im Laufe der Jahre zum Thema Eierstockkrebs angeeignet haben. Durch die hochwertige Arbeit mit betroffenen Frauen, aber auch durch die gute Zusammenarbeit mit Medizinern aus diversen Gebieten ergänzen und bereichern unsere OvarSHGs das Expertenwissen des medizinischen Systems im Sinne einer ganzheitlichen Gesundheitsinformation.

Die OvarSHGs organisieren regelmäßig fundierte Informationsveranstaltungen (Bundestreffen und Workshops) rund um das Thema Eierstockkrebs, damit Frauen mit Eierstockkrebs bestmöglich unterstützt werden und ihren Informationsbedarf, sowie den Redebedarf zum Thema stillen können. Leitungen der OvarSHGs werden geschult und gecoached.

Durch die gute und fundierte Zusammenarbeit und Vernetzung mit den Fachleuten, können zudem konkrete, medizinische und individuelle Fragen der Frauen direkt, schnell und verständlich beantwortet werden. Dieses hilft den Frauen und unterstützt jede betroffene Frau ganz individuell.


Säule 3 –
Singende Selbsthilfe: Chor „Jetzt oder Nie!“

Andrea Krull hat 2014 einen Chor für erkrankte Menschen ins Leben gerufen. Inzwischen setzt sich der Chor „Jetzt oder Nie!“ jedoch aus Betroffenen, Angehörigen, Ärzten, Krankenschwestern, Psychologen und weiteren Interessierten und helfenden Menschen zusammen, die es unbedingt braucht, um in speziellen Lebenssituationen gut begleitet und unterstützt zu werden. Zwei „geschulte Mitglieder“ des Chores stehen zuverlässig jeweils 30- 60 Min vor und nach den Proben für Gespräche/Beratung und Coachings zur Verfügung.

Jeder ist in diesem Chor jederzeit willkommen – ganz unkompliziert. Es gibt keine Aufnahmekriterien, man muss nicht professionell singen können.

Der Sinn des Chores ist es, in Gemeinschaft
  • neuen Lebensmut zu schöpfen
  • Kraft zu tanken
  • der Krankheit selbstbewusster entgegen zu treten
  • (neues) Körpergefühl zu erhalten
  • neuen Mut und Zuversicht zu gewinnen
  • die Erkrankung für eine Weile in den Hintergrund treten zu lassen
  • die gemeinsame Stärke zu fühlen
  • Menschen mit ähnlichem Schicksal treffen zu können
  • spielerischen Austausch und Kontakte zu ermöglichen
  • und in respektvoller Atmosphäre eine Weile unbeschwert zu sein

Die inzwischen über 60 festen SängerInnen, die Musikschule Neumünster, gemeinsam mit Hanne Jensen (Chorleiterin) und Frau Krull, erfreuen sich sehr an diesem ungewöhnlichen Chor.

Jeder Auftritt ist eine Freude und ein Gewinn für die SängerInnen, denn der Chor hat sich inzwischen ein wunderbares Repertoir an Liedern angeeignet und viele, ganz unterschiedliche Auftritte erlebt. Im Herbst 2017 brachte er eine eigene WeihnachtsCD heraus, die seit November 17 gegen eine Spende erhältlich ist.

Der Chor kann auch gebucht werden und tritt sehr gerne auf Veranstaltungen/Patiententagen oder Feiern auf. Kontakt: Brita Jung /A. Trauzold : Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Säule 4 -
Qualifizierung Onkolotse (SKG)

Seit dem 20. April 2017 ist Andrea Krull als ausgebildete und von der sächsischen Krebsgesellschaft zertifizierte OnkoLotsin(SKG) in Neumünster tätig und darf offiziell ratsuchende krebserkrankten PatientInnen und Angehörigen beratend und begleitend zur Verfügung stehen.

Zudem läuft seit 4/19 der zweite Qualifizierungskurs zum Onkolotsen in Schleswig Holstein/Neumünster in enger Zusammenarbeit mit der Sächs. Krebsgesellschaft und dem MPN Neumünster.

Onkolotsen sind AnsprechpartnerInnen für an Krebs erkrankte PatientInnen, sowie für deren Angehörige. Sie betreuen PatientInnen und Angehörige, informieren und helfen durch die vielen Fragen ihrer Erkrankung und lotsen und navigieren Betroffene und Angehörige durch das komplexe Gesundheitssystem und dessen Abläufe. Bei einer Krebserkrankung, ist es (überlebens-) wichtig, gut informiert in die verschiedenen Arztgespräche/Therapien/-Nachsorgen zu gehen und hierfür umfassend vorbereitet und gecoacht zu sein. Angehörige und Freunde können genau diese Hilfestellung nicht immer durchgängig leisten, stehen sie oft selbst unter Schock.

Genau an diesem Punkt möchten OnkoLotsen mit ihrer Arbeit ansetzen.

"Mir ist es ein großes Anliegen, qualitativ hochwertig und gut ausgebildet zu sein, um Betroffene umfassend und vor allem professionell und gut ausgebildet, zu beraten, zu unterstützen und zu begleiten", so Andrea Krull.

Von Onkolotsen betreute PatientInnen werden zudem über ihre PatientInnenrechte informiert und können so besser als eigenverantwortliche PartnerInnen im Prozess ihrer eigenen Therapie und Krankheitsbewältigung agieren und mitentscheiden - und somit das eigene Leben, mit und nach Krebs, deutlich sicherer meistern. Fragen zu Befunden, Arztberichten, Sozialangelegenheiten und Krankenkassenleistungen können selbstverständlich auch mit dem Onkolotsen besprochen und geklärt werden.

Kontakt und Informationen zum 3. Ausbildungskurs 2020 in SH/HH oder eine Terminabsprache für ein onkolotsisches Gespräch erhalten Sie per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 0800 58 925 63.

Es wurden bereits 19 Onkolotsen vom Verein EskD ausgebildet! Diese sind von HH bis FL an ganz verschiedenen Orten tätig und beraten unter anderem auch Frauen mit ESK.


Unsere weiteren Säulen - fünf und sechs - und deren Projektbeschreibungen, wie zum Beispiel unsere neue Aktion: "Grüne Socke" oder unsere neu entwickelte "Informations- und Lebensbox", finden Sie oben unter dem entsprechenden Reiter zum Anklicken.

Hier erreichen Sie den Verein

Besucher- und Postadresse:
Eierstockkrebs Deutschland e.V.
Wrangelstr. 12
24539 Neumünster

Tel.: 0800 - 58 925 63

E-Mail: info@eskd.de

www.eierstockkrebs-deutschland.de oder
www.eierstockkrebsdeutschland.de oder www.eskd.de

Unsere telefonischen Sprechzeiten

Montag
12.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Donnerstag
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
 
Falls wir einmal nicht sofort erreichbar sind, sprechen Sie bitte eine Nachricht auf unseren AB oder kontaktieren Sie uns gerne jederzeit per Mail über unser Kontaktformular!
 
Wir rufen Sie zurück!

SOCIAL-MEDIA

        
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen